Lade Inhalt...

November

Meine Zeit als politische Gefangene im Frauengefängnis Hoheneck

2020 164 Seiten

Zusammenfassung

3.10.2020: Wir werden den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung feiern.
30.12.1975: Des Sozialismus überdrüssig, unternehmen mein Mann und ich einen Fluchtversuch aus der DDR, der scheitert.
30.12.1975 – 29.06.1978: In den 30 Monaten unserer Haft müssen wir das wahre Gesicht der „Diktatur des Proletariats“ kennenlernen. Für 3 Monate ausgeliefert den tschechischen Justizbehörden; 8 Monate den Stasivernehmern; ihren Lügen und Intrigen; 19 Monate den „Erziehern“ und Wachleuten in Hoheneck, die auch brutal zugeschlagen haben.
29.06.1978 – 30.12.1979: Entlassung gegen unseren Willen in die DDR: Belegt mit Berufsverbot, Personalausweisentzug und damit Unterbindung aller Reisemöglichkeiten, Bespitzelung, dazu die Häme der Mitmenschen, die mit dem DDR-Regime
kollaborieren.

Ein berührender, schonungsloser Bericht einer ehemaligen politischen Gefangenen des DDR-Frauengefängnisses Hoheneck.

Details

Seiten
164
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2020
ISBN (eBook)
9783958941618
ISBN (Buch)
9783958941601
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2020 (Juni)
Schlagworte
Hoheneck Stasi DDR politische Haft Hoheneckerinnen Frauenzuchthaus Stollberg politische Häftlinge versuchter „ungesetzlicher Grenzübertritt“

Autor

Angelika Schmidt wurde 1955 in Profen (Krs. Zeitz) Sachsen-Anhalt geboren. Pädagogikstudium. 1975 – 1978 Pol. Haft in der DDR. 1979 Tätigkeit als Krankenhilfspflegerin bei der Inneren Mission in Leipzig. Übersiedlung in die BRD. Ausbildung als MTA an der Dr.-Lobe-Schule Wiesbaden. Tätigkeit als MTA an der Uni-Klinik Mainz, Mitarbeit in der gynäkologischen Praxis des Ehemannes in Wiesbaden. Mutter zweier Kinder.
Zurück

Titel: November