Lade Inhalt...

Leben erringen

Gedanken nach der Krebs-Diagnose

©2019 156 Seiten

Zusammenfassung

"Im Jahre 2007 fand ich eines Tages einen Knoten in der linken Brust. Im ersten Augenblick erschrak ich und wusste nicht, was ich tun sollte. Ich blieb für mehrere Tage in einer Apathie, ohne etwas zu unternehmen. Danach sagte mir eine innere Stimme, ich müsse handeln, etwas unternehmen, da ich eine Familie und damit Verantwortung habe." Christine Kuhn erzählt ihre jahrelange Geschichte vom Umgang mit einer tödlichen Krankheit. Es ist eine Erzählung darüber, seine eigenen Energien zu aktivieren, aber auch das anzunehmen, was ist. Ein Buch, das allen Menschen gewidmet ist, die anders im Leben stehen als die grosse Masse und ihr Sein und Werden immer wieder mit grossem Kraft- und Energieaufwand erringen müssen.

Details

Seiten
156
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783958941052
ISBN (Buch)
9783958941045
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2019 (März)
Schlagworte
Krebs Krebsdiagnose Umgang mit Krankheit

Autor

Christine Kuhn wurde am 13.9.1966 in Mistelbach (Niederösterreich) geboren. Sie erlernte den Beruf der Krankenschwester, fühlte sich aber der Seelsorge viel näher. Kreative Ausdrucksmittel, vor allem das geschriebene Wort und die Musik, begleiten ihr Leben seit der Kindheit. Das Nicht-Fassbare zwischen den Dingen und Hinter allem Lebendigen war schon früh ihr Thema. Sie gab ihren Beruf auf, da sie die immer mehr technische und perfekte Ausrichtung nicht mehr aushielt. Eine schwere Psychose trieb sie in große Einsamkeit und an den Rand des Realitätsverlustes, verbunden mit einer erschreckend ausgeprägten Todessehnsucht. Das geschriebene Wort half ihr immer wieder, sich – gleich Münchhausen – am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen. Sie ist Mutter zweier Kinder. Nach sieben Jahren krankheitsbedingter Trennung von der Familie fand sie den Mut, gemeinsam mit Mann und Kindern das Leben improvisierend zu meistern.
Zurück

Titel: Leben erringen